Ramschladen-Invasion in der Innenstadt

Alex

11. Juli 2009

7 thoughts on “Ramschladen-Invasion in der Innenstadt

  1. Besonders aussagekräftig finde ich ja, dass Thalia nicht einfach nur dichtgemacht hat, sondern nach Schweinfurt in die Stadtgalerie gegangen ist.
    Würzburg spielt eben doch auf Weltniveau, wenn es darum geht, Provinz zu sein. Sogar ein Kaff wie Schweinfurt kann Würzburg den Rang ablaufen…

  2. jeder der wegen ein paar cent beim Brötchen zum billig Bäcker geht ist an der Verödung der Stadt mitschuld-das gilt nicht nur für den Bäcker

  3. Hast du deine Bücher bei Thalia gekauft? Oder doch lieber bei Amazon?
    Weißt du was der 1€ Laden verkauft? Nicht? Dann finde ich es etwas gewagt jetzt schon zu urteilen das was da verkauft nur „Mist“ ist. Immer hin ist der 1€ Laden auch ein großer Arbeitgeber. Siehe z.B. Hochregallager in Dettelbach oder das Lager in Würzburg.

  4. Bei Thalia bzw. Arena habe ich meistens meine Bücher gekauft, inzwischen kaufe ich die bei 13 1/2, weil bei Büchern im Netz und im Laden der gleiche Preis gilt (Buchpreisbindung). Ehe ich beim Media-Markt kaufe, kaufe ich bei Amazon, ansonsten lobe ich mir den gepflegten Gang durch die Geschäfte. Nur 1€-Ramsch kaufe ich generell nicht.

  5. Klar ist es schade, dass ein Ramschladen in das exponierte Gebäude gezogen ist. Dass der Wegzug von Thalia aber so stark betrauert wird, ist doch etwas überzogen. Ein besonderer Ausweis, dass Würzburg eine Metropole ist, bringt doch keine der 08/15-Großketten – oder sollen wir etwa stolz sein auf Pimpkie oder Orsay?
    Insbesonder bei Büchern finde es viel besser, dass wir so großartige Läden wie den Neuen Weg oder die Buchhandlung 13 1/2 haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.