Franken in der großen weiten Welt

Alex

28. August 2007

13 thoughts on “Franken in der großen weiten Welt

  1. Mußt ja nicht nach Norddeutschland fahren wenns Dir nicht paßt, bleibst halt in Deinem Bazi-Ländle. Manchmal ists für alle besser so!
    Übrigends: Brötchen lt.Wiki:
    = verselbständigter Diminutiv von Brot.
    Alles klar Du Schlaumeier ?

    Grüße vonner Küste

  2. Wenn die Pole schmelzen, habe ich es nicht mehr so weit bis zum Meer und generell haben wir dann unsere Ruhe von humorlosen Norddeutschen! Wikipedia halt… In Bayern benutzen wir Bücher!

  3. Stelle mir gerade vor wie der Herr Referendar am Rechner sitzt, umgeben von 85 offenen Büchern um fundierte Inhalte für seine Kommentare nachzuschlagen…
    🙂

  4. nordkopp[at]liveh8.de finde ich eine ziemlich originelle Mail-Adresse.
    Was glaubst du denn, wie ich solch intelligente Kommentare von mir geben kann. Ich habe mir Bücher geholt und nachgelesen, welche Gebiete betroffen wären für den Fall, dass die Polkappen schmelzen. Dann habe ich nachgeschlagen, wo du wohl mit deiner IP herkommen könntest und dann psychologische Wälzer durchgearbeitet, ob du unter die Kategorie „humorlos“ fallen könntest. Somit bin ich zu obigem Schluss gekommen, der aber ebensowenig ernst gemeint war wie der gesamte Eintrag. Bölkstoff ist schließlich wesentlich geschmackvoller als Warsteiner. Der Kasten ist halt schneller leer. Und ganz ehrlich, nach Kassel will ich auch nicht fahren, um in der Nordsee zu baden!!! 🙂

  5. ich lach mich schlapp; sunshine: Merci für diese wirklich humorvolle Antwort auf diesen humorlosen Artikel…mann und ich dachte die Norddeutschen hätten keinen Humor…
    auch noch lustig, Bazi-Land…ist übrigens leicht herablassend, FISCHKOPF 😉
    das mit der Ruhe sehe ich leider nicht so..dann wird es das ganze Jahr wie im Sommer…lauter Witzfiguren (sollte humorvolle Menschen schreiben?) drängeln sich mit Skistöcken „unsere“ Berge hoch..wie die Ratten spare ich mir jetzt…

  6. Es war von mir übrigens ein Trugschluss zu glauben, dann hätten wir unsere Ruhe. Dann säßen plötzlich korntrinkende Männer mit blauen Hemden in unseren Biergärten und die Holländer würden unsere Weinorte als Notunterkunft bevölkern.

    Die kleinen Fläschchen haben einen Hintergrund. Beim gemeinsamen Umtrunk waren die Norddeutschen immer zu schnell platt, drei Bier und es war Schicht im Schacht. Dann haben sie kleinere Fläschchen genommen und schon war erst nach fünf Bier Ende Gelände. Der Korn ist in Wahrheit gar kein Schnaps, sondern Wasser zum Verdünnen. Alles Schiebung!

  7. Wir Fischköppe sind halt mit allem etwas sparsamer, auch mit unserem Humor, und den verplempern wir bestimmt nicht an Euch Möchtegernbayern !!

  8. Wer hat gesagt, dass wir gern Bayern sein möchten? Wir gehören nun mal zu Bayern, sind aber Franken! Und global gesehen sind wir dann eben in der Not auch Bayern! Beim Fußball sowieso! Da braucht es noch nicht mal Not!

  9. sunshine = Fischkopf = Sparwitz so what? PS Fischkopf wird nicht besser wenn man es Fischkopp nennt, stinkt trotzdem 😉

  10. hab Fischkopp (oder ähnlichen verselbständigten piscis rancens) gar nicht in wiki gefunden, hab aber auch nicht gesucht..

  11. Wie rührend!

    Ihr könnt über uns so viel schimpfen, wie ihr wollt – ihr werdet immer Randbayern bleiben !!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.