Neue und alte Gesichter

Alex

13. Dezember 2006

16 thoughts on “Neue und alte Gesichter

  1. nett wars – leider hat es diesmal trotzdem noch nicht zu einem Kennenlernen gereicht. Da ich aus Deinen jüngsten Beiträgen eine Affinität zum FC Bayern sowie eine gewisse Hamster-Antipathie herauslese, ist schonmal für etwas Zündstoff beim nächsten Treffen gesorgt! Beste Grüße von Marco

  2. Was gibt es daran auszusetzen? Jede Menge. Mainz 05, SC Freiburg und Werder Bremen zum Beispiel. Das sind gute Alternativen, die sind nämlich gefühlsecht. Hamster plattfahren finde ich nicht gerade witzig. Zubetonieren auch nicht. Vergrämen und umsiedeln – naja. Nur weil Ikea winkt. Nichts gegen Ikea, aber es gibt genügend Industriebrachen, auch in Würzburg. Die Bevölkerung sinkt, der Flächenverbrauch wächst. Warum müssen stetig neue Gewerbeflächen erschlossen werden? Da läuft was falsch. Deshalb wären die Arkaden eine gute Sache gewesen, da gebe ich Dir recht. Dort hätte man vorhandene Strukturen aufgreifen, verdichten, neu nutzen können.

  3. übrigens gerade jetzt Mainz 05. Gerade weils am Wochenende so wehtat.
    Hübsch war hingegen der 8. Mai 2004. Ein Freund von mir, Bayern-Fan, heiratete. Die schnöden Bayern wollten ihm aber nichts schenken.

  4. Klar! Die Wikinger mag ich auch!! Valarenga Oslo. Rosenborg Trondheim – ja! Oder Rosenheim Trondborg, wie unsa liaba kosmopolitischa Koasa zu sogn pflegte, bevor die Bayern eine drauf bekamen. Ja und ihr Franken – hahahahaha! Ãœber euch gibts auch viel zu lachen. Ihr seid so konturlos. Beutebayern… aber Bayern-Fans… im einen Moment links, im nächsten rechts. Wisst ihr überhaupt, wie herum der Main fließt?

  5. Haben die Bayern je eine von den Rosenheimern auf den Deckel bekommen? Ich kann auch nichts dafür, dass ich Bayern-Fan bin. Als ich klein war, fand ich Leute wie Helmut Wincklhofer, Norbert Nachtweih, Lothar Matthäus, Klaus Augenthaler und Sören Lerby große Klasse und weil die bei Bayern spielten, fand ich die gut. Man bleibt halt bei seinem Verein und wechselt dann nicht, weil ein anderer Verein authentischer oder sonstwas vorzugeben scheint. Was war denn am 08.05.2004? Hat Bayern da mal nicht die Meisterschaft gewonnen oder war das dieses fiese 1-3 zuhause im Olympiastadion gegen Werder Bremen, die dann dort die Meisterschaft gewannen und feierten?
    Mainz tat mir im Übrigen am Wochenende leid. Ausgerechnet gegen die muss Bayern sich erinnern, dass man nach einem Tor ruhig auch ein zweites schießen kann. Und dann gleich vier.

    Keine Lästereien über Franken! Nimm dir die Oberfranken zur Brust, die Mittelfranken, aber nicht die Unterfranken!

  6. Entschuldige. Ich hab heute meinen Lästertag. Das ist etwa einmal im Monat der Fall, sonst bin ich eigentlich recht umgänglich. Als kleiner Junge habe ich übrigens an der Haunequelle gespielt. Und das klare Wasser dieses Rhöner Bergbaches fließt dann direkt dort vorbei, wo Klose und Diego zeigen, was am Fußball so schön ist. Zu die Underfrangn haben mich die Stürme der Zeit getrieben – ich konnte es nicht verhindern. Aber eigentlich bassts scho 😉

  7. Entschuldigen? Fürs Lästern? Bei mir? Eigentlich bist du da völlig richtig. Zitat aus dem Volksblatt: „Der Titel spricht für sich: „Läster-Web-Log“ nannte der Lehramtsstudent aus Würzburg sein persönliches Tagebuch im Internet.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.